loader

Bei einer Zahnzusatzversicherung lohnt sich ein Vergleich immer.

Leistungsstarke Tarife mit geprüfter Qualität


jetzt vergleichen
© cherryandbees - stock.adobe.com

Zahnzusatzversicherung Preisvergleich,
Vergleichen Sie schnell und unkompliziert

Zahnzusatzversicherung mit Top Preis− Leistungs− Verhältnis und bis
zu 100 Prozent Kostenerstattung.


jetzt vergleichen
© zeremskimilan - stock.adobe.com

Bis zu 100 Tarife im Zahnzusatzversicherung Vergleich!

Top Anbieter und Testsieger einfach vergleichen

Zahnersatz, Implantate und Zahnreinigung absichern

Zahnzusatzversicherung Vergleich, lohnt sich!

Bis zu 60% sparen, die passende Vorsorge für Zahnersatz und Zahnerhalt
Günstig besonders für junge Leute

Zahnreinigung

Ersattung von Kosten für professionelle Zahnreinigung, Zahnsteinentfernung

Zahnersatz

Bis zu 100 % Zuzahlung auf Zahnersatz und Behandlung

Einzelimplantat

Hohe Kostenerstattung bei Implantaten

Prophylaxe

bis zu 120 € pro Jahr für Zahnvorsorge

Zahnbehandlung

Wurzelkanal¬≠behandlung , Kunststoff¬≠füllungen , Implantate

Wurzelbehandlung

bis zu 100% inkl. GKV

© DenDor - stock.adobe.com

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Möchten Sie auch nur ungern Ihr Sparschwein plündern, um guten Zahnersatz bezahlen zu können? Sie fragen sich nun, warum Sie Ihr Sparschwein plündern sollen, wenn Sie Zahnersatz benötigen? Weil die gesetzliche Krankenkasse nur noch einen Teil bezahlt. Seit 2005 wurden die Leistungen auf ein Minimum reduziert. Für Zahnersatz zahlt die Kasse fast gar nichts mehr, inbegriffen sind fast nur noch die normalen Routineuntersuchungen. Für den Rest müssen Sie leider selbst aufkommen.

Deshalb ist es so wichtig, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Zusätzlich können Sie auch wählen, ob Sie neben Zahnersatz auch noch Kieferorthopädie und Zahnbehandlungen mit einschließen. Zahnzusatzversicherungen sind vor allem dann so wichtig, wenn zum Beispiel schon viele Füllungen und Kronen vorliegen. Gerade dann ist mit teuren Sanierungsmaßnahmen zu rechnen. Es gibt sogar Versicherungen, die vom Rechnungswert einen bestimmten Prozentsatz zurückerstatten. Ebenso lässt sich ein jährlicher, festgesetzter Zuschuss vereinbaren. Im Versicherungsumfang sollten auf jeden Fall keramische Verblendungen bzw. Vollverblendungen enthalten sein. Bei einigen Patienten sind auch Maßnahmen zum Knochenaufbau erforderlich. Dies kann sogar die Implantationskosten weit überstiegen. Achten Sie also darauf, dass auch dies in der Police enthalten ist. Ebenfalls sollten Kosten für Zahnerhalt und Zahnersatz sowie Kosten für Inlays und Implantate enthalten sein. Auch die professionelle Zahnreinigung und Wurzelbehandlung sollten integriert sein.

Mit dem Vergeleichsrechner finden Sie günstige und leistungsstarke Zahnzusatzversicherungen. Anhand des Vergleichs stellen wir Ihnen eine Übersicht zusammen, mit der es Ihnen leicht fallen wird, sich für die beste Versicherung zu entscheiden. Der Vergleich ist selbstverständlich kostenlos. Für eine günstige Zusatzversicherung sichern Sie sich eine optimale Versorgung.



Fragen zur Zahnzusatzversicherung und Ratgeber Themen

© SolisImages - stock.adobe.com

Mit einem guten Zahnzusatztarif lässt sich eine hohe Eigenbeteiligung beim Zahnarzt vermeiden. Auch gesetzlich Versicherte können eine hochwertig Versorgung wählen, ohne diese zum Großteil aus eigener Tasche zahlen zu müssen. Wenn die Behandlung allerdings schon vor der Tür steht, ist man mit dem Abschluss einer passenden Zusatzversicherung oftmals zu spät dran. Viele Tarife haben eine sogenannte Wartezeit für Zahnbehandlung und Zahnersatz, die bis zu acht Monate betragen kann. Abhängig ist die Dauer in der Regel von der Leistungsart. Bei Zahnbehandlungen sind es meistens drei Monate, während für Zahnersatz acht Monate gelten. In dem Zeitraum können keine Leistungen geltend gemacht werden.

Es gibt allerdings am Markt auch Versicherungen ohne Wartezeit. Die oben genannten Regeln entfallen hier. In Anspruch genommene Leistungen können sofort eingereicht werden. Dafür gibt es in den ersten Jahren Summenbegrenzungen, bis zu denen die Versicherung erstattet. Damit wird die mögliche Erstattung für die ersten Jahre begrenzt. Sinnvoll ist die Wahl eines Tarifes, wenn eine Vorahnung besteht, dass beim nächsten Zahnarztbesuch etwas anstehen könnte.

Implantate gehören zweifelsohne zum hochwertigen Zahnersatz. Um eine Zahnlücke zu schließen ist ein Zahnimplantat in vielen Fällen die beste Wahl. Allerdings gelten Implantate bei der GKV zur sogenannten andersartigen Versorgung. Der Leistungskatalog der Kassen sieht eine Erstattung nicht vor. Es gibt einen Festzuschuss für die Versorgung einer Zahnlücke, der nur einen Bruchteil der Kosten deckt. Den Rest muss der Patient aus eigener Tasche zahlen. Pro Implantat können die anfallenden Kosten 1000 Euro oder mehr betragen. Werden spezielle Leistungen gewünscht, steigt der Eigenanteil nochmals erheblich an.

Mit einer Zahnzusatzversicherung kann die Eigenbeteiligung in solchen Fällen deutlich gesenkt werden. Vor allem bei den hohen Kosten bei Implantaten lohnt es sich einen leistungsstarken Tarif zu haben, der die privatärztliche Versorgung abdeckt. Bei Abschluss des Vertrages sollte daher auf eine möglichst hohe Leistung im Bereich Zahnersatz geachtet werden. Außerdem ist wichtig, dass die Kosten für einen eventuell notwendigen Knochenaufbau mit übernommen werden.

Eine professionelle Zahnreinigung ist wichtig, um die Zähne gründlich reinigen zu lassen und möglichen Zahnproblemen effektiv vorzubeugen. Nicht nur aus optischen Gründen ist diese sinnvoll, sondern sie sorgt für gesundes Zahnfleisch und intakte Zähne. Mindestens einmal im Jahr sollte sie durchgeführt werden. Mit speziellen Instrumenten werden hartnäckige Beläge, Verfärbungen und sonstige Rückstände bekämpft. Vor allem Patienten mit empfindlichem Zahnfleisch oder beeinträchtigter Mundgesundheit profitieren davon. Das Risiko von Karies und Parodontitis sinkt bei regelmäßiger Vorsorge deutlich. Kronen, Brücken und anderer Zahnersatz hält länger. Sie wird allerdings als Privatleistung vom Zahnarzt abgerechnet. Die gesetzlichen Kassen übernehmen bestenfalls einen Teil der Rechnung.

Gute Tarife ersetzen 100 Prozent des Rechnungsbetrages für eine professionelle Zahnreinigung. Sogar Beträge bis zu 160 Euro bei einer intensiven Profi-Pflege können abgerechnet werden. Vor dem Abschluss empfiehlt es sich, die Tarife mit ihren Leistungen zu vergleichen.

Kieferorthopädie ist nicht nur bei Kindern und Jugendliche ein häufiges Thema. Auch Erwachsene können unter Fehlstellungen leiden und treten damit den Gang zum Kieferorthopäden an. Eine Behandlung beim Kieferorthopäden erstreckt sich oft über mehrere Jahre und kann teuer werden. Daher sollte bei der Auswahl einer Zahnzusatzversicherung dieses Leistungsmerkmal gerade bei Kindern besondere Berücksichtigung finden. Der Abschluss eines Tarifes mit Kieferorthopädie ist ab dem dritten oder vierten Lebensjahr empfehlenswert.

Fehlstellungen der Zähne werden in fünf kieferorthopädische Indikationsgruppen eingeteilt, die sogenannten KIG. Die GKV leistet in den KIG Stufen 1 und 2 gar nicht, da hier von leichten Fehlstellungen gesprochen wird. Erst bei deutlichen Fehlstellungen ab KIG 3 gibt es für Kinder sowie Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr einen Zuschuss. Grundsätzlich werden 80 Prozent der Kosten für eine Behandlung übernommen. Jedoch gilt dies nur für die kostengünstigste Lösung. Wer eine bessere Versorgung haben möchte, zahlt diese aus eigener Tasche. Die Kosten betragen in aller Regel mehrere tausend Euro. Eine frühzeitige Absicherung lohnt sich, denn sind die Fehlstellungen der Zähne bereits festgestellt, gibt es von der Versicherung einen Ausschluss dafür.

Zahnzusatzversicherung für junge Leute

© Voyagerix - stock.adobe.com

Zahnzusatzversicherung Preisvergleich

Was bringt die Zahnzusatzversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt bei Zahnbehandlungen lediglich zweckmäßige und günstige Lösungen, die sie als sogenannte Regelversorgung bezeichnet. Viele Kassenpatienten sind damit nicht zufrieden. Sie können die höheren Leistungen von Privatpatienten erhalten, wenn sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen, für die sie jedoch vorab einen Preisvergleich durchführen sollten.

Es gibt viele hochwertige, aber teure Leistungen beim Zahnarzt. Dazu zählen beispielsweise Edelmetall- und Keramik-Kronen, Verblendungen für die Zahnästhetik oder Zahnimplantate, für welche die gesetzlichen Kassen nicht die Kosten übernehmen. Diese Mehrkosten liegen zwischen einigen Hundert bis zu mehreren Tausend Euro. Dafür erhalten die Versicherten eine erstklassige Versorgung, die etwa ab dem 45. Lebensjahr immer wichtiger wird.

Worauf kommt es beim Preisvergleich für die Zahnzusatzversicherung an?

Vor allem junge Menschen sollten sich für die Versicherungskosten einer Zahnversicherung interessieren und diese Police alsbald abschließen. Das lässt sich rein rechnerisch gut begründen: Junge Menschen haben zunächst eher wenig Probleme mit den Zähnen, gleichzeitig haben sie noch viel Zeit, in die Police einzuzahlen. Daher erhalten sie diese zu besonders günstigen Tarifen und sind von Anfang an abgesichert. Wenn dann die Probleme um das 45. bis 50. Lebensjahr herum massiv beginnen können, müssen sich die Versicherten keine Sorgen machen. Wer in diesem Alter die Versicherung erst neu abschließt, muss erheblich tiefer in die Tasche greifen. Wer nun aus den angebotenen Tarifen eine Police auswählt, sollte dabei über den nötigen beziehungsweise gewünschten Leistungsumfang nachdenken. Leistungsbausteine sind in der Regel:

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Zahnbehandlung
  • Zahnersatz
  • Kieferorthopädie

Mit dem Umfang der Leistungen steigen die Kosten für die Zahnzusatzversicherung, eine Selbstbeteiligung kann sie senken. Bei den Zahnersatz- und Zahnbehandlungskosten kann die Versicherung zwischen rund 80 bis 100 Prozent erstatten, die PZR (Professionelle Zahnreinigung) ist in vielen Tarifen einmal jährlich inklusive. Diesen Turnus empfiehlt auch der Zahnarzt. Wer den Preisvergleich vornimmt, sollte über die nötigen Leistungsmerkmale entsprechend des eigenen Lebensalters und der Zahngesundheit nachdenken. Dasselbe trifft beim Abschluss für ein Familienmitglied (meist ein Kind) zu. Erwachsene sollten sich gegen Zuzahlungen beim Zahnersatz versichern, dieser wird unweigerlich spätestens ab dem 50. Lebensjahr fällig. Kinder und Jugendliche benötigen hingegen kieferorthopädische Leistungen, weil sie oft Zahnspangen tragen müssen. Eine reine Zahnspangenversicherung gibt es nicht. Die Versicherung der Zahnbehandlung und Zahnprophylaxe ist jedermann zu empfehlen.

Ratgeber Themen zur Zahnzusatzversicherung

© ALDECAstudio - stock.adobe.com

Zahnzusatzversicherung Vergleich mit Top-Preis-Leistungsverhältnis

Gerade die Zähne sind für viele Menschen ein wichtiges Gut in ihrer Ästhetik. Das bedeutet aber auch, dass sie meist mit einem hohen Aufwand bei der Pflege und Reinigung zu bedenken sind. Gerade in fortgeschrittenen Jahren kann es aber durchaus passieren, dass verschiedene medizinische Behandlungen nötig sind. Weder die gesetzlichen noch die typischen privaten Krankenversicherungen bieten aber einen wirklichen gründlichen Versicherungsschutz für Behandlungen rund um den Kiefer und die Zähne. Daher ist die Zahnzusatzversicherung eine der wichtigsten Policen, die man im eigenen Portfolio haben sollte.

Warum ist eine Zahnzusatzversicherung so wichtig?

Wer schon einmal in die Situation gekommen ist, dass umfangreichere Arbeiten an den Zähnen nötig sind, weiß um die Problematik hinter den Kosten. Zwar bieten die Krankenversicherungen eine generelle Behandlung bei akuten Problemen an, nicht jedoch wenn der Aufwand höher ist. Wer zum Beispiel einen Zahnersatz benötigt − ob nun aus aus ästhetischen oder aus gesundheitlichen Gründen − ist fast immer mit hohen eigenen Kosten konfrontiert. Die Versicherung übernimmt nur einen festen Anteil und reicht die restlichen Kosten direkt an die Versicherten weiter.

Gerade im Bereich der Zähne können eben diese Kosten sehr schnell, sehr hoch werden. Schon ein einfacher Zahnersatz kann in manchen Fällen zum Beispiel mit Kosten im Bereich von rund 500 Euro zu Buche schlagen. Damit es am Ende nicht am Geld scheitert, den Zähnen die richtige Behandlung zukommen zu lassen, gibt es die sogenannte Zahnzusatzversicherung. Diese ist bereits für einen geringen monatlichen Preis zu erhalten und kann langfristig eine erhebliche Unterstützung bei den Kosten sein.

Wichtig ist dabei, dass man die Versicherung bereits in frühen Jahren abschließt. Wie auch der Zahnzusatzversicherung Vergleich zeigt, sind die Beiträge in jungen Jahren noch erheblich günstiger. Der Patient hat die Möglichkeit, ein Polster bei der Versicherung zu erzeugen und somit die monatlichen Prämien für die Versicherung gering zu halten. Noch wichtiger als der optimale Zeitpunkt für den Eintritt in die Versicherung ist aber die Auswahl der passenden Angebote. An diesem Punkt kann der Vergleich aus dem Internet hilfreich sein.

Der Zahnzusatzversicherung Vergleich aus dem Internet

Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, die verschiedene Produkte rund um die zusätzliche Versicherung für die Zähne anbieten. Diese können sich nicht nur bei den monatlichen Kosten voneinander unterscheiden, sondern auch bei den Leistungen, die von der Police übernommen werden. Für Interessenten ist es daher wichtig, dass sie die verschiedenen Produkte ohne einen großen Aufwand in Hinblick auf die Kosten und die Leistungen miteinander vergleichen können. Das wichtigste Werkzeug ist hierbei der Vergleich aus dem Internet, der beinahe garantieren kann, dass am Ende die passende Versicherung gefunden wird.

Mit dem Zahnzusatzversicherung Vergleich aus dem Internet haben die Kunden einen direkten Einblick in die unterschiedlichen Leistungen und Kosten der Anbieter. Sie können die Produkte ganz nach den eigenen Bedürfnissen und nach dem eigenen Budget auf einen Blick miteinander vergleichen. Durch die vielen Möglichkeiten aus dem Internet ist es zudem möglich, die Police direkt Online zu buchen. So schnell und so einfach kann man in der heutigen Zeit also an den passenden zusätzlichen Schutz für die Zähne kommen.